Aktuelles / News

Editorial Mai 2013

Liebes Publikum,

es gibt Dinge, die gibt es gar nicht, und das ist jetzt nicht philosophisch gemeint, z.B. die jungen Leiden der alten Räucherkammer in den letzten sechs Monaten. Einem Martyrium gleich, rang man um die Wiedereröffnung, wie einst Sisyphos gegen den Berg. Kaum dachten wir, im nächsten Monat ist es soweit, und alle Genehmigungen liegen vor, musste schon wieder geschoben werden. Eine Nerverei ohnegleichen, und ein Schlachthof ohne seinen kulturellen Nukleus. Albert Camus sagte einmal, man müsse sich Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen. Wir sagen ihm posthum: Lieber Albert, da hast Du Dich aber mächtig getäuscht! Doch jetzt ist es soweit: Am 08. Mai macht die Räucherkammer endlich wieder ihre Tore auf! Und wir legen gleich richtig los und alle kleineren Partys und Konzerte zurück in den kuscheligen Schoß unserer Schlachthof-Mutter. Verändert hat sich dort für das Auge nicht viel da wir bei der Sanierung der Räucherkammer lediglich der Erfüllung diverser behördlichen Auflagen und nicht etwa kosmetischen Ansprüchen nachgekommen sind. Kurzum, bitte merken:

Wiedereröffnungstage der Räucherkammer, ab dem 08.Mai.

Eure: Nachtclub-Eulen vom Schlachthof


P.S.: Nichtsdestotrotz hat sich in der Not der "Salon der Halle" als eine gute Bühne für Konzerte erwiesen, die größenmäßig zwischen Räucherkammer und großer Halle liegen und zuvor im Schlachthof keinen Platz finden konnten. Könnte nicht das letzte Konzert an jenem Ort gewesen sein.


P.P.S.: Die ersten Acts für Folklore 013 sind bestätigt, darunter unter anderem:
TOCOTRONIC, BLUMENTOPF, TURBOSTAAT, BRANDT BRAUER FRICK, LAING, GROSSSTADTGEFLÜSTER, SKINNY LISTER, FEINE SAHNE FISCHFILET, DIE MUKKETIER-BANDE – mehr dazu in Kürze!

Zurück