Aktuelles / News

Editorial Oktober 2017

Hallo zusammen,

kaum kommt er, der Sommer, schon geht er wieder – hoffentlich aber über in einen bitte sehr knusprig-gesalzenen Herbst, der uns noch einmal die kurzen Hosen über die geröteten Knie ziehen lässt. Nicht weniger gesalzen: Das Kulturpensum, das es im Oktober zu bewältigen gilt!
Wir erlauben uns, an dieser Stelle einen kleinen Rundgang zur Entscheidungshilfe zusammenzustellen. Los geht’s am 02.10. mit einer Butterfahrt nach Hanau, Germany. Dort besuchen wir gleich alle vier Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum des KUZ Hanau, bleiben tags drauf aus Sicherheitsgründen lieber im Bett, um am 04.10. in Frankfurt, Germanyzunächst bei Leslie Clio im Zoom Club, später noch Dribbdebach bei TV Smith im Ponyhof in der Klappergass‘ vorbeizuschauen. „Klappergass?“, denken wir noch und zack, schickt uns unser Gehirn in Spiralen der Erinnerung: „Weil Breakdance zu gefährlich ist / gibt's Electric-Bembel und Gummitwist / Viel schneller noch als Curtis Blow / babbelt Lia Wöhr in ihrer Show / Die Discos geben nichts mehr her / denn Heavy-Schunkeln bringt viel mehr / Was ist schon das größte Scratcher-Ass / gegen das Gerausche in der Klappergass?“, bricht es heraus aus uns, und, siehe da, am 07.10. spielen sie auch schon, die Rodgau Monotones, in Darmstadt, Hessenin der Böllenfalltorhalle. Dies zum Anlass genommen, fahren wir gleich nach TV Smith auch schon süd-ostwärts, zu White Lies in die Centralstation Darmstadt, sind aber schief gewickelt, weil es schließlich gilt, am 05. zurück in Frankfurt, genauer gesagt, in der Batschkapp Frankfurt aufzulaufen, um bei Beth Ditto, Frontfrau des „Kult-Trios“ The Gossip (Beth Ditto) reinzuschauen, die dort ihr erstes Soloalbum vorstellt. Mist, schon ausverkauft. Genauso wie Nick Cave & The Bad Seeds in der Jahrhunderthalle zwei Tage später. Den an dieser Stelle gesparten Zaster lassen wir dennoch in der Jahrhunderthalle Frankfurt bzw. bei der Batschkapp und beschließen sogleich, ein Ticket für Sigur Rós am 14.10 zu erstehen. Überbrücken aber erst einmal in Offenbach, Hessen, genauer gesagt im Hafen 2 beim Hafenkino –Geburtstagsfest am 06.10. Vom Filmgenuss derart entschleunigt, halten wir anschließend kurz inne und sortieren uns und unsere Kalender: Zum Beispiel bei zwei Sauergespritzten in Martins Schoppenhofam Sedanplatz in Wiesbaden, Germany. Oder im CAFE KLATSCH bei einem Curry-Ei-Baguette. Kulturpalast WiesbadenKreativfabrik WiesbadenWakker am Wallufer Platz oder die Kulturkneipe Sabot sind ohnehin immer einen Besuch wert, wo wir schon um die Ecke sind. Weitere Pflichttermine, die es zu notieren gilt, sind natürlich Cold Specks am 15.10. in der Brotfabrik FrankfurtChris Rea am 20.10., erneut in der Jahrhunderthalle, mit dem wir uns bereits ganz weihnachtlich gestimmt auf MAURICE & DIE FAMILIE SUMMEN im Zoom am 23.10. vorbereiten, der wiederum auf seinem Solo-Debüt „Bmerica“ und mit Big Band nur die besten Momente von Captain BeefheartTalking Heads (official) und Parliament-Funkadelicverarbeitet hat. Zum Monatsabschluss verpassen wir natürlich nicht bei The Wedding Present reinzugucken, die in DAS BETT am 29.10. das 30. Jubiläum ihres Großwerkes „George Best“ zelebrieren. 

Oder wir gehen allabendlich in den Schlachthof in Wiesbaden, wo eigentlich ständig was los ist. Was genau, erfahrt ihr auf diesen Seiten. Schaut euch um, hier wie anderswo! An all diesen tollen Orten, die wir hier erwähnt haben oder unerwähnt lassen mussten.

Herzlichen Gruß und willkommen im Oktober! Alles andere als ein Brückenmonat, wie wir im Mai noch an dieser Stelle behauptet hatten.

Das Schlachthof Team

Zurück