Schnipo

Zurück

27.11.17 Mo / Einlass 19:30 / Beginn 20:00 / AK 20,00 € / VVK 16,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

SCHNIPO SCHRANKE

Indie-Pop Konzert im KESSELHAUS

Aus Frankfurt am Main stammen Daniela Reis und Fritzi Ernst, besser bekannt als das mittlerweile nach Hamburg übersiedelte Duo Schnipo Schranke, das sich nach einer populären Zwischenmahlzeit benannt hat und sich zu eingängig gestrickten Popsongs mit Schlagzeug und Keyboard, manchmal auch Schellenkranz und Wandergitarre mit Themen wie Liebeskummer und anderen Späßen des Lebens befasst. Auch auf ihrem im letzten Jahr erschienenen, jüngsten Album haben sie sich das DIY-Konzept nicht ausreden lassen. Keine Streicher, keine Gastmusiker, die ihre tollen Melodien umspielen. Wieder hat Ted Gaier (Die Goldenen Zitronen) produziert, diesmal sind die drei nach Reichenow gefahren, in die ehemalige Scheune einer LPG des kommunistischen Deutschlands. „Wir wussten, was wir anders und besser machen wollten", sagt Reis. Es ist ihnen gelungen. Ausgefuchster ist es geworden, rhythmisch und soundmäßig interessanter, düsterer, wilder. Weiter so.
Statt einer langweiligen Vorband geht DJ HUND1 an den Start, ein eklektischer Mischling, der im großen Müllhaufen der manchmal auch deutschsprachigen Popkultur den ein oder anderen vergessenen Hit erschnüffelt. In den Zwingerclubs von D-Land hat er bereits seine Duftmarke hinterlassen. Jetzt wird das Kesselhaus zu seinem Hydranten. Hamburger Old Schule trifft auf Neue Deutsche Wellness: "Who let the HUND1 raus“?

Photocredit: Simone Scardovelli

Ticketshop